Pressemitteilungen

Regina Frank benötigt Unterstützung für ihr Waldkunst-Mandala

Darmstadt, 7. Juli 2020. Mit dem Nachhaltigkeitsprojekt Mother Mandala will sich die Künstlerin Regina Frank am 10. Internationalen Waldkunstpfad (15. August bis 4. Oktober) beteiligen. Dafür benötigt sie Kleidungsstücke, die ihre Besitzer nicht mehr tragen. Möglichst soll auch eine passende kleine Geschichte mitgeliefert werden: Wann wurde das Stück angeschafft? Waren damit besondere Erlebnisse verbunden? Wann und warum wurde es ausrangiert? Die Kleiderspenden können im Internationalen Waldkunstzentrum IWZ, Ludwigshöhstraße 137, zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden: montags bis donnerstags 9 bis 15 Uhr, freitags 9 bis 14 Uhr.

Darmstadt, 17.06.2020

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auf unsere erste öffentliche Veranstaltung im Rahmen des 10. Waldkunstpfads Kunst/Natur/Identität mit Barbara Beisinghoff vom 22.6.-3.7.2020 in Ihren Medien hinweisen könnten:

14. KunstTREFFpunkt Messel Canopy und Wald Canopy und das erste Mittwochsforum

Die Künstlerin ist heute angekommen, sie wohnt und arbeitet insgesamt 3 Wochen bei uns im Waldkunstzentrum und sie ist ganz besonders auf die Ideen und die Mitarbeit vieler Besucher angewiesen, damit zwei Canopys entstehen können, die unsere Gedankenwelt in der Region reflektiert.

Termin fürs nächste Waldkunst-Picknick steht fest: 25. Juni.

Darmstadt, 15. Juni 2020. Kunst und Kulinarik ergänzen sich perfekt, meint Gästeführer und Feinschmecker Matthias Lothammer vom Verein für Internationale Waldkunst e. V. Das brachte ihn auf die Idee, Waldkunst-Picknicks zu organisieren: Rund zweieinhalb Stunden führt er die Teilnehmenden im Forst am Böllenfalltor zu ausgewählten Exponaten, danach werden die mitgebrachten Decken ausgebreitet, und er verteilt die vorbereiteten Körbchen. Den Inhalt, Geflügel-Satée-Spieße, Honig-Apfel-Käse, süße Leckereien und andere Köstlichkeiten, hat er zumeist selbst zubereitet. Auch für Getränke ist gesorgt.

Das nächste Waldkunst-Picknick organisiert der Verein am Donnerstag, 25. Juni, um 17 Uhr. Die Teilnahme kostet 25 Euro pro Person. Wer dabei sein möchte, kann sich bis drei Tage vor der Veranstaltung anmelden: Telefon 06151 789 95 37 oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Beim 14. KunstTREFFpunkt gestaltet Barbara Beisinghoff gemeinsam mit Interessierten Canopies für den Internationalen Waldkunstpfad.

Darmstadt, 5. Juni 2020. Für den 14. KunstTREFFpunkt hat der Verein für Internationale Waldkunst e. V. Barbara Beisinghoff aus Diemelstadt-Rhoden (Nordhessen) gewinnen können. Spezialität der Künstlerin ist das Canopy, ein aus Kupferplatten zusammengesetzter und anschließend von Hand perforierter Baldachin, durch dessen Öffnungen der Himmel sichtbar wird.

Als Beitrag zum Internationalen Waldkunstpfad fertigt Barbara Beisinghoff nun zwei solcher Baldachine an, einen für den Wald und einen für die Grube Messel. Das aber will sie nicht alleine machen. Sie freut sich über Kunstinteressierte, die Lust darauf haben, gemeinsam mit ihr Motive ins Kupfer zu stechen. Möglich ist dies vom 22. Juni bis 3. Juli montags bis donnerstags von 10 bis 16 und freitags von 10 bis 14 Uhr im Waldkunstzentrum, Ludwigshöhstraße 137. Ideen sind willkommen. Für das Wald-Canopy stellt sich die Künstlerin Tierfiguren vor, das Messel-Canopy sollte einen Bezug zu den dort ruhenden Fossilien herstellen. Ansonsten gilt: Abstand halten und Maske tragen.

Corona bedingt verspätet beginnt die Saison mit Waldkunstworkshops am Kinderbauwagen. Verena Schneider zeigt am Sonntag, 7. Juni, wie Waldmobiles entstehen.

Darmstadt, 29. Mai 2020. Kitas geschlossen, Schulen im Schichtbetrieb, Eltern im Homeoffice. Die Coronakrise ist für nicht wenige Familien eine besondere Herausforderung. Da kommt der Start der Waldkunstworkshops auf dem Waldkunstpfad am Böllenfalltor gerade recht. Am Kinderbauwagen vor dem Luftschloss lädt der Verein für Internationale Waldkunst e. V. jetzt wieder Eltern und Kinder ein, sich unter pädagogischer Anleitung kreativ zu verwirklichen. Verena Schneider macht den Anfang. Die sympathische junge Künstlerin zeigt am Sonntag, 7. Juni, wie originelle Waldmobiles entstehen. Wer an diesem Tag verhindert ist, kann jeden folgenden Sonntag bis zum 4. Oktober am Kinderbauwagen vorbeischauen und zum Beispiel mit selbst hergestellten Erdfarben malen, Anhänger aus Geweih feilen oder sich in die Kunst des Mandala Legens einweisen lassen.

Corona hat das Jahresprogramm des Vereins für internationale Waldkunst ordentlich gezaust, aber vieles geht nach Meinung des Veranstalters doch – Infos zum Internationalen Waldkunstpfad, Kunsttreffpunkt, Waldkunst-Picknick, Kinderbauwagen und manches mehr

Darmstadt, 13. Mai 2020. Ute Ritschel hat die Gabe, sich auf die Wechselfälle des Lebens flexibel einzustellen und bereits fertige Pläne ohne die geringste Einbuße an der stets vorhandenen guten Laune den neuen Gegebenheiten anzupassen. So lässt sich die Kuratorin des Internationalen Waldkunstpfades vom Coronavirus nicht unterkriegen, auch wenn das Ende Januar stolz der Öffentlichkeit präsentierte, mit zahlreichen Aktionen voll bepackte Jahresprogramm nicht komplett umgesetzt werden kann. Einiges geht aber doch, zeigt sich Ute Ritschel zuversichtlich und gibt Einblick in den coronabedingt ausgedünnten Waldkunst-Terminkalender 2020.

Wegen der Coronapandemie wird der Rückblick auf den Internationalen Waldkunstpfad 2018 und die Global Nomadic Art-Projekte 2017/2019 verschoben – Die Kataloge zu beiden Kunstevents sind beim Verein erhältlich

Darmstadt, 13. März 2020. Der Verein für Internationale Waldkunst e. V. folgt dem Appell der Bundesregierung, nicht zwingend notwendige Veranstaltungen abzusagen, um die Ausbreitung der Coronapandemie zu verlangsamen. Der von langer Hand geplante Filmabend am 26. März im Pfarrsaal von St. Josef wird daher nicht stattfinden. Wir bedauern dies sehr, denn viele Menschen haben sich darauf gefreut, sagt Kuratorin Ute Ritschel. An dem Abend sollten die Filme von Hans-Peter Wollmann über den Waldkunstpfad 2018 und das Global Nomadic Art Project (GNAP) aus den Jahren 2017 und 2019 gezeigt werden. Das soll nun zu geeigneter Zeit nachgeholt werden. Sobald sich die Lage beruhigt hat, werden wir nach einem neuen Termin für unseren Filmabend Ausschau halten, verspricht Ute Ritschel.

Ute Ritschel kuratiert in der Hauptstadt Abidjan die Biennale Green Arts – Finanzierung durch die GIZ und das Goetheinstitut

Darmstadt, 30. Januar 2020. Zehn Jahre hat es gedauert, dann durfte gefeiert werden. In Abidjan, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire), wurde am 8. Dezember vergangenen Jahres ein Waldkunstpfad nach Darmstädter Vorbild eröffnet. Bei Ute Ritschel, zusammen mit dem afrikanischen Kulturmanager Osseynou Wade Kuratorin der Abidjan Green Arts, war die Freude groß.

Der Verein für Internationale Waldkunst e. V. stellt sein Jahresprogramm vor – Exponate auch in der Grube Messel geplant – Am Böllenfalltor: Kinderbauwagen, Waldkunst-Picknick, Umweltdiplom – Flohmarkt und Tag der offenen Tür im Waldkunstzentrum – 25-jähriges Kuratorenjubiläum

Darmstadt, 30. Januar 2020. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Der Internationale Waldkunstpfad feiert 10. Geburtstag. Zugleich blickt dessen Organisatorin Ute Ritschel auf 25 Jahre Kuratorentätigkeit zurück. Das ist aber nicht alles. Zum Jahresauftakt präsentiert der Verein für Internationale Waldkunst e. V. ein prall gefülltes Veranstaltungspaket, das den Darmstädtern und Gästen der Stadt übers Jahr hinweg Waldkunst auf vielfältige und unterhaltsame Weise nahebringt.

Am Samstag, 23. November, Waldkunstwerke, Weihnachtsartikel, Schmuck, Bücher und vieles mehr im Angebot

Darmstadt, 12. November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

warum zu Weihnachten nicht mal Waldkunst verschenken? Erwerben kann man sie beim Weihnachtsflohmarkt des Vereins für Internationale Waldkunst in der Ludwigshöhstraße 137. Neben Exponaten von Waldkunst-Künstlern bietet der Verein am Samstag, 23. November, von 10 bis 16 Uhr an, was einen Flohmarkt ausmacht: Weihnachtsdekoration, Schmuck, Bücher und vieles mehr. Stöbern lohnt sich und macht riesig viel Spaß, zumal mit Glühwein, Suppe und frisch gebackenen Zimtschnecken auch für das leibliche Wohl gesorgt ist. Der Erlös aus dem Flohmarkt kommt dem Internationalen Waldkunstpfad zugute.

Wer Lust hat, kann mit anpacken – Baumspenden sind noch möglich

Darmstadt, 5. November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

robuste Kleidung, feste Schuhe und wenn möglich ein Spaten: Wer schon immer einen Baum selbst pflanzen wollte, ist herzlich eingeladen, bei der großen Pflanzaktion des Vereins für Internationale Waldkunst mit anzupacken: am Samstag, 16. November, von 10 bis 12 Uhr oberhalb der Jeffersonsiedlung in Eberstadt. Der gut ausgeschilderte Pflanzort, eine kleine Lichtung, wird über die Cooperstraße erreicht. Autofahrer stellen ihr Fahrzeug am besten auf dem Parkplatz am Seminar Marienhöhe ab (Navi: Auf der Marienhöhe 32). Wer mit der Straßenbahn kommt (Linien 7 und 8) steigt an der Haltestelle Marienhöhe aus.

Mit seiner 8. Pflanzaktion ersetzt der Verein für Internationale Waldkunst kranke Bäume und trägt zur Rettung des Waldes bei – Ute Ritschel bangt um das Waldkunstrevier

Darmstadt, 16. Oktober 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

Etwa 15 bis 20 Prozent der Bäume sind krank, hat Kuratorin Ute Ritschel im Waldkunstrevier am Böllenfalltor festgestellt. Weil ihr um die Zukunft des Waldes bange ist, organisiert sie seit einigen Jahren Baumpflanzaktionen. Am Samstag, 16. November, ist es wieder soweit. Von 10 bis 12 Uhr treten unter fachlicher Anleitung von Förster Peter Fischer entlang der Cooperstraße die Spaten in Aktion.

Finissage zu Waldkunst trifft Sezession am 13. Juli – Sechs Autorinnen und Autoren der Literaturgruppe stellen ihre Werke vor

Darmstadt, 9. Juli 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

die Darmstädter Literaturgruppe Poseidon ist dafür bekannt, dass ihre Mitglieder auch an ungewöhnlichen Orten aus ihren Werken lesen. Nach einem historischen Zugwaggon am Hauptbahnhof und einem ausgedienten Käfig im Vivarium dient jetzt das verwunschene Domizil des Vereins für Internationale Waldkunst als Location.

Am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr wird Kuratorin Ute Ritschel im Waldkunstzentrum (Ludwigshöhstraße 137) die Autoren Alex Dreppec, Marc Mandel, Gerty Mohr, Iris Welker-Sturm, Barbara Zeizinger und Gerty Mohr begrüßen.

Darmstadt, den 23. April 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

auch ohne Waldkunstpfad bietet der Verein für Internationale Waldkunst ein spannendes Jahresprogramm – Zentrales Kunstevent ist das Global Nomadic Art Project GNAP mit deutschen und internationalen Künstlern – Jubiläumsveranstaltung gemeinsam mit der Darmstädter Sezession

Darmstadt, den 11. April 2019

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

für seinen jährlichen Flohmarkt nimmt der Verein für Internationale Waldkunst e. V. Sachspenden entgegen. Was nicht mehr gebraucht wird, aber noch gut erhalten ist, kann im Internationalen Waldkunstzentrum (IWZ) in der Ludwigshöhstraße 137 abgegeben werden. Gefragt sind unter anderem Geschirr, Kunst, Schmuck, Bücher, Spielzeug, Kleidung und Dekoartikel. Vereinsmitglieder nehmen die Spenden während der Öffnungszeiten des IWZ entgegen: Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr. Zusätzliche Abgabemöglichkeiten bestehen an den Samstagen 13. und 27. April sowie 11. Mai 2019 jeweils von 10 bis 13 Uhr.

Darmstadt, den 6. Juni 2018

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

auch in diesem Jahr findet der 5. Waldkunst Flohmarkt auf dem Geländes des Internationalen Waldkunstzentrums in der Ludwigshöhstr. 137 in Darmstadt statt. In den letzten sieben Wochen haben wir viele schöne Dinge und auch Schätze gesammelt, die wir zugunsten des diesjährigen 9. Internationalen Waldkunstpfades Kunst Ökologie verkaufen werden. Bei den letzten beiden Flohmärkten haben wir jeweils Euro 10.000 eingenommen und wir würden uns sehr freuen, wenn wir dieses Ziel wieder erreichen könnten.

Darmstadt, den 10. Januar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

ganz herzlichen Dank Ihnen allen für Ihre aufmerksame Berichterstattung in 2017 und alles Gute für das beginnende Jahr wünscht Ihnen das Waldkunstteam. Das Waldkunstjahr 2018 beginnt gleich mit einer Ausstellung der Künstlerin Regina Frank, die seit 10 Jahren in Portugal lebt und in den letzten Jahren schon mehrfach zu Gast bei Kunstprojekten in Darmstadt war - sowohl bei Vogelfrei als auch beim Waldkunstpfad.

Darmstadt, den 10. Januar 2018

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

diese Ausstellung im Internationalen Waldkunst Zentrum gibt einen Einblick in Regina Franks intensive kreative Forschung. Sie näht handgeschöpfte Papierarbeiten und Fotocollagen direkt an die Wand und schafft buchstäblich Verbindungen zu ihrer Arbeit seit über 28 Jahren. Verschiedene Filme zeigen ihre Auftritte in Museen sowie ihre Zeitlupeninterventionen Filme in denen sie sich so langsam bewegt, dass sie im Zentrum im Zeitraffer normal aussieht und das Umfeld in rasender Geschwindigkeit vorbeifliegt.

Sonntag 18. Februar 2018 um 11 Uhr - Eröffnung mit Performance
Dauer der Ausstellung: Mo 19. Februar - Fr 20. April 2018
Öffnungszeiten: Mo-Do 9-15 Uhr und Fr 9-14 Uhr

Darmstadt, den 26. Juni 2017

Der Niederländer Fredie Beckmans stellt im Internationalen Waldkunst Zentrum aus – Kulturreferent Prof. Dr. Ludger Hünnekens gratuliert zu 15 Jahren Waldkunst: Bereicherung für Darmstadt

Noch bis zum 28. Juli sind im Internationalen Waldkunst Zentrum IWZ Arbeiten des niederländischen Künstlers Fredie Beckmans zu sehen. An den Wänden des kleinen Ausstellungsraumes in der Ludwigshöhstraße 137 hängen Bilder, die vor allem Vögel zeigen, andere haben Nahrungsmittel als Sujet. Gemeinsam ist den Werken eine zugleich surreale wie realistische Anmutung. Fredie Beckmans kombiniert seine oft auf Notenblätter gemalten Hauptmotive mit sinnreichen Sprüchen, die er im Internet findet.

Darmstadt, den 16. Juni 2017

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

der holländische Künstler Fredie Beckmans ist seit Montag, 12.6.2017 Gast einer 2-wöchigen Artists Residency im Internationalen Waldkunstzentrum in Darmstadt. Im Rahmen seines Aufenthaltes finden drei Veranstaltungen anlässlich von 15 Jahren Verein für Internationale Waldkunst statt:

  • Mehr Wald statt Kunst
  • Zwecklose Wanderung
  • Schwarze Löcher – schwarzes Essen

Darmstadt, 9. Mai 2017

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

Der Verein für Internationale Waldkunst e.V. und unser Kooperationspartner das Zentrum für Kunst und Natur e.V. haben für 2017 ein abwechslungsreiches Programm im Internationale Waldkunstzentrum (IWZ) und im Wald geplant. Am 8. Mai kommen die beiden Künstlerinnen Sylvia Rimat und Cat Jones als Gastkünstlerinnen ins Waldkunstzentrum und bereiten den 12. KunstTREFpunkt TREES vor. Für den Flohmarkt vom 19. bis 21.5. nehmen wir schon seit fünf Wochen guterhaltene Flohmarktartikel aller Art an. Die erste Abendöffnung des Flohmarkts in 2016 war ein voller Erfolg, deshalb behalten wir sie bei und öffnen am Fr 19.5. von 18-22 Uhr mit abendlicher Beleuchtung. Besonders der Tag der offenen Tür mit Flohmarkt und vielen Angeboten am Sa 20.5. wird wie immer der Höhepunkt des Wochenendes sein.

Darmstadt, 11. April 2017

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

Das Internationale Waldkunstzentrum (IWZ) und der Waldkunstpfad haben im Mai ein volles Programm. Für das Frühlingserwachen am 1. Mai werden die Kunstwerke im Wald gerade von unseren Mitarbeitern vorbereitet. Am 8. Mai kommen die beiden Künstlerinnen Sylvia Rimat und Cat Jones als Gastkünstlerinnen ins Waldkunstzentrum und bereiten den 12. KunstTREFpunkt TREES vor. Für den Flohmarkt vom 19. bis 21.5. nehmen wir schon seit letzter Woche guterhaltene Flohmarktartikel aller Art an. Es gibt noch zwei spezielle Samstage an denen gesammelt wird am 29.4. und 13.5.2017 von 10:00 – 13:00 Uhr. Ansonsten können zu den Öffnungszeiten immer Sachen vorbeigebracht werden. Die erste Abendöffnung des Flohmarkts in 2016 war ein voller Erfolg, deshalb behalten wir sie bei und öffnen am Fr 19.5. von 18-22 Uhr mit abendlicher Beleuchtung. Besonders der Tag der offenen Tür mit Flohmarkt und vielen Angeboten am Sa 20.5. wird wie immer der Höhepunkt des Wochenendes sein.

Darmstadt, 8. Februar 2017

Das Internationale Waldkunstzentrum (IWZ) präsentiert sich ab Frühjahr 2017 wieder mit einem abwechslungsreichen Programm, das die Tätigkeit des Vereins für Internationale Waldkunst e.V. in vielen Facetten repräsentiert: von der Baumpflanzaktion zum Frühlingserwachen, vom Waldkunst Flohmarkt zur Artists Residency und ein großes Kunstprojekt zur Global Nomadic Art im Sommer.
In diesem Jahr feiern wir auch das 15 jährige Waldkunst Jubiläum mit einigen Events. Ein offizielles Programm folgt noch.

Darmstadt, 7. Juni 2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Flohmarkt des Waldkunstzentrums vom vergangenen Wochenende hat ein für Schnäppchenjäger positives Nachspiel. Am kommenden Samstag kann noch einmal gestöbert werden. Unser Textvorschlag für die Ankündigung:

Flohmarkt-Nachspiel

Wir haben so viele schöne Dinge gespendet bekommen, dass die drei Verkaufstage am vergangenen Wochenende gar nicht ausreichten, berichtet Ute Ritschel, Organisatorin des Flohmarktes im Internationalen Waldkunst-Zentrum IWZ. Deshalb gibt es am kommenden Samstag, 11. Juni, ein Nachspiel. Von 10 bis 13 Uhr besteht noch einmal Gelegenheit, auf dem weitläufigen Gelände in der Ludwigshöhstraße 137 hübsche und nützliche Dinge zu ergattern: Bücher, Kleidung, Spielsachen und vieles mehr.

Darmstadt, 8. März 2016

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

das Programm für das Waldkunstjahr 2016 ist fertiggestellt und wir senden Ihnen anbei erste Informationen über die Fotoausstellung von Helinä Hukkataival, das Frühlingserwachen auf dem Waldkunstpfad, den 3. Waldkunst Flohmarkt und den 8. Internationalen Waldkunstpfad „Kunst Transformation“ mit der Eröffnung am 13.8.2016 und der Konferenz in der Schader Stiftung „Macht über Natur?“. Wir freuen uns sehr Ihnen ein umfangreiches Programm präsentieren zu können.

Das erste Kunstprojekt in 2016 ist der finnischen Künstlerin Helinä Hukkataival und ihren Photographien mit Martha gewidmet. Anlässlich ihrer Katalogveröffentlichung im Kehrer Verlag „Space between Ritual and Carnival“ haben wir Sie im Rahmen des 8. Internationalen Waldkunstpfades Kunst Transformation und als Off-Ausstellung im Rahmen der 9. Darmstädter Tage der Fotografie eingeladen.